Berichte aus dem Museum

Mein Praktikum im Museum

So gut wie jeder, der mich gefragt hat wo ich denn mein Praktikum mache, hatte erstmal die selbe Reaktion: "Das ist doch bestimmt total langweilig!".
Ich selbst hatte noch kaum Vorstellungen, was mich erwarten würde, aber all das brachte mich nicht davon ab meine zwei Wochen optimistisch mit dem Gedanken, dass es gar nicht so langweilig sein kann, zu beginnen. Und ich wurde keineswegs enttäuscht.

Die zwei Wochen vergingen wie im Flug und ich kann sagen, dass mein Praktikum ein voller Erfolg war. Mithelfen beim Umzug des Depots oder bei der museumspädagogischen Aktion "Ach, du dickes Ei!" mit Kindergartenkindern, waren nur ein Teil der vielen Aufgaben, die ich bekommen habe.

Zur Seite stand mir einen Großteil der Zeit Fiona, die genau wie ich zwei Wochen lang ein Schulpraktikum im Landesmuseum gemacht hat. Zusammen haben wir viel vom Museum gesehen und genauso die freundlichen Mitarbeiter kennengelernt. Super interessant war auch die Entwicklung der neuen Ausstellung: Als wir ankamen standen noch Reste der letzten Ausstellung "PferdeGeschichten" im Sonderausstellungsraum und an unserem letzten Tag ist die neue Ausstellung "natur.wert.schätzen." schon erkennbar gewesen.

Alles in allem war es eine super Erfahrung. Wir konnten in viele Berreiche reinschnuppern und sehen, was einen Museumsalltag ausmacht. Eine gelungene Abwechslung zur oft monotonen Schulwoche!

Zurück