Berichte aus dem Museum

Schülerprojekt zum Thema Landwirtschaft

Kreative Köpfe vor und hinter die Kamera gesucht

von Hannah, Henrieke, Anna, und Lena, Schülerinnen der Graf Anton Günther Schule Oldenburg

Das Ziel unseres Projektes war es, die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Landwirtschaft in den Niederlanden und in Deutschland in Filmen festzuhalten. Der Austausch mit Groningen war für uns eine lehrreiches und schönes Ereignis. Zuerst stand der Besuch der Groninger in Oldenburg an. Nach kurzer Besprechung in der GAG, ging es für uns alle ins Landesmuseum, um uns die bisherige Ausstellung zum Thema Landwirtschaft anzuschauen. Hier sahen wir auch einige Beiträge aus dem digitalen Album „Natürlich miteinander“, in das unsere Filme einfließen sollen. Am nächsten Morgen trafen wir uns alle in Littel am Hof Möhlenpage wieder, dort filmten wir die ersten Interviews und Eindrücke für unsere Filme. Eine Woche später fuhren wir mit dem Flixbus nach Groningen und besuchten das Praedinius Gymnasium. Dort begannen wir mit den ersten Filmbearbeitungen. Anschließend fuhren wir gemeinsam zum Bauernhof Beleef de Koe in Groningen. Nach einem lustigen Gala-Abend des Praedinius Gymnasiums setzten wir am nächsten Morgen die Filmbearbeitungen fort. Wir verbrachten den Tag noch zusammen und nach einem gemeinsamen Essen ging es für uns nach Hause.
Wir konnten viele Gemeinsamkeiten wie z.B. den Melkroboter entdecken. Durch das Projekt haben wir Freundschaften geschlossen und die Arbeitsweise eines Milchbauerns näher kennengelernt. Unsere Kenntnisse bezüglich der Landwirtschaft und der Filmbearbeitung haben sich erweitert.

Vielen Dank an die Höfe, das Museum und die betreuenden Lehrer!

Zurück