Pate werden

Patenschaften - ein Stück Museum, ein Stück Verantwortung

Sie suchen ein Geschenk für einen Menschen, der eigentlich schon alles hat? Dann überlegen Sie doch einmal, ob nicht eine Objekt-Patenschaft das Richtige wäre.

Wie funktioniert eine Patenschaft?

Zunächst haben Sie sich für ein bestimmtes Objekt entschieden, für das Sie Pate werden oder eine Patenschaft verschenken wollen, oder wir schlagen Ihnen Objekte vor, die für Sie infrage kommen. Patenschaften können Sie übernehmen für einen Gegenwert zwischen 100 und 10.000 Euro. Jedes Objekt wird nur einmal ‚verpatet’, sodass ausschließlich Sie bzw. die Beschenkten ein Leben lang persönlicher Pate dieses Objekts bleiben. Mit Ihrer Patenschaft tragen Sie dazu bei, dass wir weiterhin Objekte verantwortungsvoll präparieren oder restaurieren können und wir so unser kulturelles Erbe erhalten.

Die Patenschaft selbst ist ein Symbol für Ihre Bereitschaft, sich an diesem kulturellen Auftrag zu beteiligen, sie bezieht sich nicht auf den konkreten Erhalt Ihres Paten-Objekts – dem geht es ja gut, sonst stünde es nicht in der Ausstellung.

Was haben Sie darüber hinaus von einer Patenschaft?

Eine Urkunde mit dem Foto und einem erklärenden Text Ihres Patenobjekts; auf Wunsch namentliche Nennung auf einer Patentafel im Foyer des Museums; ab einem Patenschaftsbetrag von 1.000 Euro zusätzliche Namensnennung am Objekt; ab einem Patenschaftsbetrag von 10.000 Euro das Nutzungsrecht, in firmeneigenen Medien die Patenschaft zu publizieren; eine Spendenbescheinigung. Vielen Dank für ihr Engagement!

Informationsflyer als pdf zum Download.