Aktuell


Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Vorschau


 

2 Millionen Jahre Migration

23. November 2019 bis 22. März 2020

Seitdem vermehrt Schutzsuchende und Migranten aus Afrika und Westasien nach Europa kommen, stößt man immer wieder auf die Behauptung, dass dies eine einzigartige Ausnahmesituation sei. Doch Menschen waren zu allen Zeiten mobil. Die Suche nach Nahrung, Wasser und Sicherheit führte seit Beginn der Menschheitsgeschichte zu Siedlungsbewegungen. So kamen vor etwa zwei Millionen Jahren erstmals Vertreter des Homo erectus aus Afrika nach Asien und Europa.

Die Sonderausstellung richtet den Blick zurück auf unsere früheste menschliche Entwicklungsgeschichte und zeigt, dass Mobilität und Migration keine Erscheinung des globalisierten 21. Jahrhunderts sind, sondern essentielle Bestandteile des Menschseins. Sie untersucht, wie die Reise des Menschen begann und welche Ursachen, Mechanismen und Auswirkungen hinter dem Phänomen Migration stecken - damals und heute.

Die Wanderausstellung ist im Rahmen einer Kooperation zwischen dem Neanderthal Museum, der Universität Köln, dem Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte Jena und der Heidelberger Akademie der Wissenschaften entstanden.